Aktuelles

20. Dezember 2023

Für unseren Standort in Köln Ehrenfeld suchen wir MitarbeiterInnen (m/w/d) für Lph 2-5 – Teilzeit ist möglich

RB+P ist ein junges Team mit starkem Background. Wir bearbeiten Wettbewerbe und Projekte von der Akquise über den Entwurf bis zur Ausführung. Unsere Ideen für eine starke Landschaftsarchitektur schöpfen wir aus der Haltung für nachhaltiges ökologisches Planen, gestalterisch klares Entwerfen und menschlichem Umgang. Gegründet 1990 – haben wir viel Erfahrung und Kenntnisse, die wir modern […]
mehr erfahren
20. Dezember 2023

Jahresende

Wir wünschen erholsame Feiertage und ein glückliches sowie erfolgreiches neues Jahr. Unser Büro befindet sich bis zum 05.01.2024 in den Betriebsferien. Wir freuen uns schon jetzt auf die Planung und Realisierung neuer, spannender Projekte im Jahr 2024.
mehr erfahren
06. Dezember 2023

Wurzelschutz für Schwerter Lindenreihe

Im Rahmen unseres Bauprojektes „Mitten in Schwerte“ erhalten die 7 Bestandslinden am Großen Markt in Schwerte eine sogenannte Wurzelbrücke. Diese schützt den Wurzelraum der Bäume vor zusätzlicher Bodenverdichtung und sorgt so für eine bessere Bodenbelüftung, Nährstoff- und Wasseraufnahme der Baumwurzeln.In Zusammenarbeit mit den Firmen Greenleaf und Benning Landschaftsbau Straßenbau werden die Wurzelbrücken passgenau vor Ort eingesetzt. […]
mehr erfahren
03. November 2023

3. Preis - Wettbewerb "Neubau der Grundschule mit Förderstufe Brüder-Grimm-Schule in Gießen"

Wir freuen uns über einen dritten Platz für unseren Beitrag bei dem Wettbewerb zum Neubau der Grundschule mit Förderstufe Brüder-Grimm-Schule Gießen, gemeinsam mit Waechter + Waechter Architekten. Freianlage SchulhofDie Pausenflächen bieten verschiedene Schwerpunktbereiche sowohl für die Schüler und Schülerinnen der Förderschule, als auch für die der Grundschule. Verschiedene Bewegungsflächen und ein Kletterlandschaft aus EPDM ermöglichen altersgerechtes […]
mehr erfahren
10. Oktober 2023

2. Preis - Wettbewerb "Neuordnung und Erweiterung des Gymnasiums in Steinhagen"

Ein zweiter Platz für unseren Beitrag bei dem Wettbewerb zur Neuordnung und Erweiterung des Gymnasiums in Steinhagen, gemeinsam mit Brüchner-Hüttemann Pasch bhp Architekten + Generalplaner. Ein schöner Erfolg! FreiraumkonzeptDas Freiraumkonzept nutzt vorhandene Strukturen und passt sie dem zeitgemäßen Bedarf an. Es schafft ein einheitliches Gesamtkonzept, indem es zwei Hauptgestaltungsprinzipien verwendet: das konzentrische Prinzip für verschiedene […]
mehr erfahren
22. September 2023

3. Preis - Wettbewerb "Pastor-Karwehl-Platz in Osnabrück"

Wir haben einen dritten Platz beim freiraumplanerischen Wettbewerb zur Neugestaltung des Pastor-Karwehl-Platzes in Osnabrück erzielt. Wir freuen uns über das tolle Ergebnis. Die Bestandsstrukturen des Pastor-Karwehl-Platzes werden in den neuen Entwurf integriert und weiterentwickelt, es entsteht eine übergreifende Grünraumvernetzung mit dem umliegenden städtischen Gebiet. Im Gesamtbild zeigt sich die Weiterführung der Linearität der Ebertallee sowohl […]
mehr erfahren
15. September 2023

BRUTALISM RELOADED AUSGEZEICHNET!

Die Gustav-Mahler-Treppe wurde beim Festakt des BDLA am 15.09.2023 im Allianz-Forum, Berlin ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über den Deutschen Landschaftsarchitekturpreis in der Kategorie Historische Anlagen mit unserem ARGE-Partner LOMA architecture. landscape. urbanism.. Link zur Auszeichnung
mehr erfahren
02. August 2023

Wettbewerbsbeitrag: Landesgartenschau Wittenberg 2027

ALTES BEWAHREN NEUES WAGEN! Wittenbergs Grünstruktur bietet einige Potentiale. So sind bereits wertvolle Freiräume entlang des Wallrings und auch entlang der Elbe vorhanden. Durch die infrastrukturelle Zerschneidung werden die räumlichen Potentiale jedoch zu wenig wahrgenommen. Ziel ist es, die Verbindung zwischen Stadt und Elbe über die große Barrierewirkung des Dresdener und Dessauer Rings, sowie der […]
mehr erfahren
18. Juli 2023

Unser Beitrag zum Wettbewerb „Nidda - Stadt am Fluss“.

Die Leitidee beschreibt einen intensiven Dialog zwischen der Stadt und der Landschaft. Die bislang im Verborgenen gebliebenen Qualitäten und Potenziale des Wassers werden reaktiviert und stellen im Kern die Analogie zu unserem Gestaltungskonzept her. Im Fokus steht sich das Kontrastpaar „Stadt“ und „Landschaft“ gegenüber, welches einerseits eine angemessene Adressbildung und Geste im Stadtzentrum eröffnet („Herz […]
mehr erfahren